Navigation überspringen

In Photovoltaik investieren auf gepachteter Fläche!

 

Milk the Sun Logo Mit unseren erfahrenen Kooperationspartnern profitieren Sie in den verschiedenen Bereichen: Solar Direktinvest Logo

 

Solaranlage als Investment kaufen Photovoltaik Investment verkaufen Großflächige Dächer verpachten Freifläche verpachten ab 1 Hektar
Solaranlage als
Investment kaufen
Photovoltaik Investment
verkaufen
Großflächige Dächer
verpachten
Freifläche verpachte
ab 1 Hektar

Steuern sparen

Inhaltsverzeichnis:

Steuern sparen – Darum lohnt es sich

Steuern sparen ist für viele Menschen ein attraktives Ziel, denn in Deutschland liegen die durchschnittlichen Steuerabgaben während des gesamten Lebens bei über 810.000€ pro Kopf. Der größte Posten dabei ist die Einkommensteuer, gefolgt von der Mehrwertsteuer und den Beiträgen zur Krankenversicherung. Daher ist es wichtig, sich über verschiedene Möglichkeiten zu informieren, wie man legal Steuern sparen und Steuerspartipps nutzen kann.

Eine der wichtigsten Maßnahmen, um Steuern zu reduzieren, ist eine kluge Steuerplanung. Durch geschickte Gestaltung der Einkommensstruktur und Nutzung von steuerlichen Vergünstigungen kann die Steuerlast erheblich gesenkt werden. Dazu gehören beispielsweise die Wahl der richtigen Steuerklasse, die Ausnutzung von Sonderausgaben, aber auch die gezielte Nutzung verschiedener Steuersparmodelle.

Des Weiteren ist es wichtig, sich über mögliche steuerliche Vergünstigungen und Freibeträge zu informieren, die von der Steuer absetzbar sind. Hierzu gehören beispielsweise Kosten für die Kinderbetreuung oder Handwerkerleistungen, die von der Steuer abgesetzt werden. Auch Investitionen in bestimmte Anlageformen wie Immobilien oder Aktien können steuerliche Vorteile bieten. Nachfolgend werden wir Ihnen hierzu noch einige Tricks und Steuerspartipps zeigen.

1. Steuern sparen als Selbstständiger

Als Selbstständiger ist die Höhe der Steuern, die man zahlen muss, von verschiedenen Faktoren abhängig. Die Rechtsform des Unternehmens, die Anzahl der Mitarbeiter und weitere Faktoren spielen hierbei eine Rolle. So können sich schnell hohe Beträge an Steuern ansammeln, welche an den Staat abgegeben werden müssen.

Um als Selbstständiger Steuern sparen zu können, gibt es jedoch eine Vielzahl von Möglichkeiten. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Steuerspartipps und Steuersparmodelle davon aufzählen, denn so lassen sich auch als Selbstständiger Steuern sparen.

  • Eine Möglichkeit besteht darin, Betriebsausgaben von der Steuer abzusetzen. Hierbei handelt es sich um Kosten, die unmittelbar im Zusammenhang mit der selbstständigen Tätigkeit stehen. Dazu gehören beispielsweise Büromaterialien, Computer oder auch Mietkosten für ein Büro.
  • Des Weiteren können Werbungskosten geltend gemacht werden. Das sind Aufwendungen, die der beruflichen Tätigkeit dienen, wie beispielsweise Fachliteratur, Fahrtkosten zu geschäftlichen Terminen oder auch die Kosten für Fortbildungen.
  • Auch Versicherungen können von der Steuer abgesetzt werden. Hierzu zählen beispielsweise die betriebliche Haftpflichtversicherung oder die Berufsunfähigkeitsversicherung.

Um diese Steuervorteile nutzen zu können, ist es wichtig, alle Ausgaben und Kosten sorgfältig zu dokumentieren. Eine ordnungsgemäße Buchführung ist daher insbesondere für Selbstständige unerlässlich. Sie sollten die entsprechenden Belege gut aufbewahren, um im Zweifelsfall nachweisen zu können, dass es sich tatsächlich um betriebliche Ausgaben handelt. Zudem ist es ratsam, sich über geltende steuerliche Regelungen und Gesetze regelmäßig zu informieren. Dies kann zum Beispiel durch den Austausch mit anderen Selbstständigen, das Lesen von Fachliteratur oder durch die Konsultation von Steuerberatern erfolgen. Letztere können auch bei der Erstellung der Steuererklärung unterstützen und dabei helfen, alle möglichen Steuervorteile auszuschöpfen. Vielleicht hält Ihr Steuerberater sogar einige Steuerspartipps für Sie bereit oder weiß, welche Steuersparmodelle für Sie in Frage kommen.

Fazit: Als Selbstständiger hat man die Möglichkeit, durch geschickte steuerliche Planung und Nutzung von verschiedenen Steuerspartipps die Steuerlast zu reduzieren. Durch das Absetzen von Betriebsausgaben, Werbungskosten, Versicherungen und Arbeitsmitteln können Steuern gespart werden. Eine sorgfältige Buchführung und Dokumentation aller Ausgaben sind hierbei jedoch essenziell.

2. Steuern sparen für Angestellte

Steuern sparen ist auch für Angestellte wichtig, vor allem für Gutverdiener mit einem Jahresbruttoeinkommen im hohen fünf- oder gar sechsstelligen Bereich. Denn wer ein hohes Einkommen hat, zahlt auch höhere Steuern. Daher ist es von großer Bedeutung, Möglichkeiten zu nutzen, um ebendiese Steuern sparen zu können. 

Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, eine freiwillige Steuererklärung abzugeben. Durch die Abgabe einer freiwilligen Steuererklärung können Angestellte oft deutlich Steuern sparen. Denn häufig werden nicht alle steuermindernden Aspekte automatisch vom Finanzamt berücksichtigt.

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Steuern Sparen ist das Senken des steuerpflichtigen Einkommens. Hierbei können verschiedene Maßnahmen ergriffen werden. Zum einen können Angestellte beispielsweise Freibeträge oder den Altersentlastungsbetrag steuermindernd geltend machen. Auch Ausgaben für Vorsorgeaufwendungen, wie private Krankenversicherungen oder Riester-Verträge, können das zu versteuernde Einkommen senken. Weitere Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen zählen hier ebenfalls dazu.

Die Nutzung der Werbungskostenpauschale ist eine weitere Methode, um Steuern zu sparen. Als Arbeitnehmer fallen oft Kosten an, die beruflich veranlasst sind. Diese können, genauso wie bei Selbstständigen auch, in der Steuererklärung als Werbungskosten angegeben werden. Hierunter fallen zum Beispiel Ausgaben für Fachliteratur, Fahrtkosten zur Arbeitsstätte oder Fortbildungen. So können Angestellte die Werbungskostenpauschale nutzen und einen Teil ihrer Ausgaben steuermindernd geltend machen.

Insgesamt sollten Angestellte, insbesondere Gutverdiener, nicht darauf verzichten, Steuern zu sparen. Durch geschickte Steuerspartipps können Angestellte große Einsparungen bei der Steuerlast erzielen und mit dem Steuern sparen ihr Nettogehalt erhöhen. Daher lohnt es sich auch für Arbeitnehmer, sich näher mit dem Thema Steuern sparen und Steuerspartipps zu beschäftigen. 

3. Steuern sparen mit diesen Steuerspartipps

Steuern sparen ist für viele Menschen ein wichtiger Aspekt ihrer finanziellen Planung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Steuern zu sparen und so mehr Geld in der eigenen Tasche zu behalten. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige grundlegende Steuerspartipps vorstellen, mit denen Sie jährlich Steuern sparen können.

  • Ein erster Schritt ist die Nutzung von Freibeträgen. Diese erlauben es, einen festen Betrag von den Einkünften abzuziehen, bevor die Steuer berechnet wird. Es gibt verschiedene Arten von Freibeträgen, wie zum Beispiel den Grundfreibetrag, der für alle steuerpflichtigen Personen gilt. Dieser Betrag wird jedes Jahr angepasst und liegt aktuell bei 10.908€ für Alleinstehende und 20.700€ für Verheiratete. Zusätzlich gibt es weitere Freibeträge, die beispielsweise für Kinder, Schwerbehinderte oder Alleinerziehende gelten.
  • Eine weitere Möglichkeit, um Steuern zu sparen, ist die Änderung der Steuerklasse. In Deutschland gibt es sechs verschiedene Steuerklassen, von denen die Steuerklasse I für alleinstehende Personen gilt. Die Steuerklasse II gilt für Alleinerziehende und die Steuerklassen III bis V für Verheiratete oder eingetragene Lebenspartner. Die Wahl der richtigen Steuerklasse kann sich positiv auf die Steuerlast auswirken. Es lohnt sich daher, die eigene Lebenssituation zu überdenken, die Einkommen zu vergleichen und, falls notwendig, die Steuerklasse anzupassen.
  • Ein weiterer Steuerspartipp ist die Möglichkeit, Haushaltskosten abzusetzen. Dazu zählen beispielsweise Kosten für eine Reinigungskraft, Handwerkerdienste oder die Kinderbetreuung. Diese Ausgaben können vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden und mindern so die Steuerlast. Voraussetzung ist jedoch, dass die Ausgaben mit Rechnungen belegt werden können. Daher ist es wichtig, alle entsprechenden Belege zum Steuern sparen aufzubewahren.
  • Zudem können Krankheitskosten steuerlich geltend gemacht werden. Dazu zählen beispielsweise Arztkosten, Krankenhausaufenthalte, Medikamente oder Therapien. Auch hier ist es wichtig, alle Ausgaben genau zu dokumentieren und die entsprechenden Belege zu behalten, um sie der Steuererklärung beizulegen.
  • Auch bei der privaten Altersvorsorge können beispielsweise Beiträge steuerlich abgesetzt werden. Es lohnt sich daher, die eigenen Vorsorgeverträge zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, um von dieser Steuervergünstigung zu profitieren.
  • Ein weiterer Weg, um Steuern zu sparen, ist das Nutzen von Spenden. Gerade am Ende des Jahres stehen viele Menschen vor der Frage, wie sie ihr zu versteuerndes Einkommen reduzieren können. Eine Möglichkeit hierfür ist das Spenden an gemeinnützige Organisationen oder Vereine. Spenden sind in Deutschland bis zu bestimmten Höchstgrenzen steuerlich absetzbar und können somit das zu versteuernde Einkommen reduzieren. Dabei ist jedoch zu beachten, dass nur Spenden an gemeinnützige Organisationen berücksichtigt werden können. Es ist also wichtig, vorab zu prüfen, ob die Organisation, an die gespendet werden soll, als gemeinnützig anerkannt ist.
  • Zudem ist es ratsam, Fristen zu beachten und auszunutzen, um Steuern zu sparen. Ein Beispiel hierfür ist die Abgabe der Steuererklärung. Viele Menschen reichen ihre Steuererklärung erst kurz vor Ende der Frist ein. Und das ist keine schlechte Idee, denn 15 Monate nach Ablauf des Steuerjahres zahlt das Finanzamt Zinsen auf die noch nicht ausgezahlte Steuererstattung. Nutzt man die Vierjahresfrist so gut wie möglich aus, kann sich somit eine ansehnliche Summe ergeben.

Steuern sparen

4. 9 weitere legale Steuerspartipps

Es gibt viele legale Möglichkeiten, um Steuern zu sparen. Im Folgenden werden neun Steuerspartipps vorgestellt, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Steuerlast zu reduzieren.

  1. Reinigungskosten für Berufskleidung: Wenn Sie für Ihren Job spezielle Arbeitskleidung tragen müssen, können Sie die Kosten für deren Reinigung von der Steuer absetzen. Voraussetzung ist, dass die Kleidung beruflich bedingt ist und nicht privat genutzt wird.
  2. Fitnessstudio: Wenn Sie regelmäßig Mitgliedsbeiträge für ein Fitnessstudio zahlen, können Sie diese unter bestimmten Bedingungen steuerlich geltend machen. Dabei gilt es als Voraussetzung, dass die Mitgliedschaft der Erhaltung Ihrer Gesundheit dient und nicht rein dem Freizeitvergnügen.
  3. Anlagegold: In Deutschland kann man beim Kauf von Anlagegold, wie zum Beispiel Goldbarren oder Goldmünzen, die Mehrwertsteuer sparen. Dies gilt jedoch nur für reines Anlagegold, das einen bestimmten Feingehalt aufweist.
  4. Neubau eines Wintergartens: Wenn Sie einen Wintergarten an Ihr bestehendes Haus bauen, können Sie die Kosten dafür steuerlich geltend machen. Voraussetzung ist, dass der Wintergarten fest mit dem Haus verbunden und überwiegend beheizt ist, damit neuer Wohnraum entsteht.
  5. Schulgeld für Privatschulen: Wenn Sie Ihre Kinder auf eine Privatschule schicken, können Sie das gezahlte Schulgeld von der Steuer absetzen. Dies gilt für bis zu 30 Prozent der Kosten und maximal 5.000€ im Jahr, wenn es sich um Ausgaben für den Unterricht handelt.
  6. Handwerkerleistungen: Wenn Sie Handwerker beauftragen, um Reparatur- oder Renovierungsarbeiten in Ihrem Haus durchzuführen, können Sie die Kosten dafür von der Steuer absetzen.
  7. Doppelte Haushaltsführung: Wenn Sie aus beruflichen Gründen einen zweiten Wohnsitz haben, um näher an Ihrem Arbeitsplatz zu sein, können Sie die Kosten für Miete, Nebenkosten und Möbel von der Steuer absetzen. Voraussetzung ist, dass der zweite Wohnsitz aus beruflichen Gründen notwendig ist und der erste Wohnsitz weiterhin bestehen bleibt.
  8. Berufsbedingter Umzug: Wenn Sie aus beruflichen Gründen umziehen müssen, können Sie die Kosten für den Umzug von der Steuer absetzen und damit Steuern sparen. Dazu gehören Mietkosten, Umzugskosten, Transportkosten und Maklergebühren.
  9. Tiersitter während des Urlaubs: Sobald Sie in den Urlaub fahren und Ihr Haustier während dieser Zeit betreut sehen möchten, können Sie die Kosten für einen Haustiersitter von der Steuer absetzen. Hierbei ist es möglich bis zu 4.000€ im Jahr abzusetzen. Voraussetzung ist, dass das Haustier im Haushalt, also auf Ihrem Grundstück, lebt.

5. Steuern sparen mit diesen 6 ungewöhnlichen Steuerspartipps

  • Der erste Tipp ist, die Beerdigungskosten eines Angehörigen steuerlich abzusetzen. Denn wenn man eine Beerdigung durchführen muss, kann man die Kosten dafür als außergewöhnliche Belastung angeben und dadurch Steuern sparen.
  • Ein weiterer Tipp ist, sich eine Allergiematratze anzuschaffen. Wenn man nachweisen kann, dass man aufgrund von Allergien eine spezielle Matratze benötigt, kann man die Kosten dafür als außergewöhnliche Belastung absetzen.
  • Der dritte Steuerspartipp: Prämienprogramme nutzen. Egal ob beim Fliegen, Tanken oder Einkaufen. Viele Unternehmen bieten ihren Kunden Prämienprogramme an, bei denen man beispielsweise für die Flugmeilen oder einen großen Einkauf belohnt wird. Die Sachprämien, die man dadurch erhält, können als steuerfreier Bonus betrachtet werden, wenn sie einen Wert von 1.080€ im Jahr nicht überschreiten.
  • Ein weiterer ungewöhnlicher Tipp zum Steuern sparen ist die Samenspende. So können Eheleute unter Umständen die Kosten für eine künstliche Befruchtung von der Steuer absetzen. Dies gilt auch für Fremdsamen, da es sich hierbei um eine medizinische Maßnahme handelt, wenn der Ehemann gesundheitlich nicht dazu in der Lage ist. 
  • Ein fünfter Tipp betrifft die Taubenabwehr. Wenn man ein Haus oder eine Wohnung besitzt, die von Tauben bevölkert werden, kann man die Kosten für die Vertreibung der Vögel als haushaltsnahe Dienstleistung geltend machen. Diese Ausgaben können mit einem Höchstbetrag von 20% der Kosten in der Steuererklärung abgesetzt werden.
  • Der letzte Tipp betrifft den Zivilprozess. Wer sich in einem Rechtsstreit befindet und die Kosten für Anwalts- und Gerichtsgebühren tragen muss, kann diese Ausgaben als außergewöhnliche Belastung absetzen. Es ist jedoch wichtig, dass der Zivilprozess eine ausreichende Aussicht auf Erfolg hat und es um die Existenzgrundlage der Streitparteien geht.

Steuern sparen

6. 3 außergewöhnliche Steuersparmodelle

Nachfolgend möchten wir nicht nur klären, was unter dem Begriff „Steuersparmodelle“ zu verstehen ist. Zusätzlich möchten wir Ihnen 3 Steuersparmodelle vorstellen, mit welchen Sie deutlich Steuern sparen können. Diese drei Steuersparmodelle sind, anders als die oben genannten Steuerspartipps, über einen längeren Zeitraum anwendbar.

6.1. Was sind Steuersparmodelle?

Steuersparmodelle sind Strategien, die darauf abzielen, die Steuerbelastung zu verringern. Dabei ist es wichtig, dass sich diese Strategie innerhalb der geltenden Gesetze bewegt, um mögliche rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.

Ein persönliches Steuersparmodell zu nutzen, lohnt sich besonders dann, wenn die Steuerlast hoch ist. Das bedeutet, dass vor allem Personen mit einem hohen Einkommen oder Vermögen von solchen Modellen profitieren können. Es spielt dabei keine Rolle, ob man als Angestellter oder Selbstständiger tätig ist. Grundsätzlich haben Selbstständige oft jedoch noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten, um ihre Steuerlast zu reduzieren. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Steuersparmodelle für bestimmte Branchen oder Berufsgruppen, die weitere Vorteile bieten können.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Steuersparmodelle nicht dazu dienen sollten, Steuern zu hinterziehen oder Gesetze zu umgehen. Vielmehr geht es darum, legale Mittel und Möglichkeiten zu nutzen, um die persönliche Steuerbelastung zu optimieren. Ein kompetenter Steuerberater kann dabei helfen, die individuell besten Steuersparmodelle zu finden und umzusetzen. 

6.2. Immobilien zum Steuern sparen

Immobilien können eine effektive Möglichkeit sein, um Steuern zu sparen. Es gibt verschiedene Strategien, die genutzt werden können, um von steuerlichen Vorteilen im Zusammenhang mit Immobilien zu profitieren. Eine Möglichkeit ist es, eine Immobilie zur Vermietung zu erwerben. Durch die Vermietung einer Immobilie kann man Mieteinnahmen generieren, die steuerlich begünstigt sind. Unter bestimmten Voraussetzungen können die Kosten für den Erwerb und die Bewirtschaftung der Immobilie von den Mieteinnahmen abgezogen werden. Dadurch reduziert sich das zu versteuernde Einkommen und man kann erheblich Steuern sparen.

Eine andere Möglichkeit, um Steuern zu sparen, ist der Kauf einer Immobilie zur Eigennutzung. In vielen Fällen können die Finanzierungskosten für den Kauf einer Immobilie steuerlich abgesetzt werden. Das bedeutet, dass man die Zinsen für das Hypothekendarlehen von der Steuer abziehen kann. Dadurch reduziert sich das zu versteuernde Einkommen und man kann eine erhebliche Steuerersparnis erzielen. Und auch, wenn sich das Haus in Ihrem Besitz befindet, können Sie viele Kosten für Handwerker oder auch der haushaltsnahen Dienstleistungen von der Steuer absetzen.

Insgesamt können Immobilien also eine attraktive Möglichkeit sein, um Steuern zu sparen. Allerdings ist es wichtig, die steuerlichen Regelungen und Gesetze des jeweiligen Landes zu beachten und gegebenenfalls professionellen Rat einzuholen, um die bestmöglichen steuerlichen Vorteile nutzen zu können. 

6.3.  Steuersparmodelle: Die Familie

Bei Steuersparmodellen für die Familie gibt es unterschiedliche Strategien, die dazu genutzt werden können, Steuern zu minimieren.

Eine Möglichkeit besteht darin, dass Angehörige am Privat- oder Betriebsvermögen beteiligt werden. Dadurch können steuerliche Vorteile genutzt werden, beispielsweise durch einen geringeren Steuersatz bei der Kapitalertragsteuer.

Eine weitere Option ist das Aufnehmen von Darlehen zwischen Angehörigen. Hierbei können Zinszahlungen als Werbungskosten geltend gemacht werden, wodurch die Steuerlast reduziert wird.

Auch familiäre Freibeträge bei Erbschaften und Schenkungen bieten Möglichkeiten, Steuern zu sparen. Bei der Vererbung oder Schenkung von Vermögen an Angehörige können bestimmte Freibeträge genutzt werden, innerhalb derer kein Steuerbetrag anfällt. Dies ermöglicht einen steuergünstigen Vermögenstransfer innerhalb der Familie.

Darüber hinaus können auch Arbeitsverträge zwischen Ehepartnern und Kindern genutzt werden, um Steuern zu sparen. Durch die Anstellung von Angehörigen können Ausgaben wie Gehälter und Sozialversicherungsbeiträge als Betriebsausgaben abgesetzt werden, wodurch das zu versteuernde Einkommen reduziert wird.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass bei der Nutzung der Steuersparmodelle für die Familie bestimmte gesetzliche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Um möglichen steuerlichen Missbrauch zu verhindern, prüfen die Finanzbehörden genau, ob die genannten Steuersparmodelle tatsächlich im wirtschaftlichen Interesse der Familie liegen. Daher sollten steuerliche Konzepte immer im Rahmen der aktuellen Gesetzeslage und unter Berücksichtigung der persönlichen Situation und Ziele entwickelt werden. Es ist ratsam, sich hierbei von einem Steuerberater oder Fachexperten beraten zu lassen, um die individuell beste Strategie für die Familie zu finden und eventuelle Risiken zu minimieren.

6.4. Steuern sparen mit der eigenen Photovoltaikanlage

Das Letzte der Steuersparmodelle, welche wir Ihnen vorstellen möchten, ist das Steuern sparen mit dem Erwerb einer gewerblich genutzten Photovoltaikanlage.

Wenn Sie eine Photovoltaikanlage auf einer gepachteten Dach- oder Freifläche erwerben – beispielsweise über die Solar Direktinvest oder das Vermittlungsportal Milk the Sun – dann können Sie verschiedene steuerliche Vorteile nutzen und Steuern sparen.

Bereits bis zu drei Jahre vor dem Erwerb Ihres Solar Investment können Sie den Investitionsabzugsbetrag auf den voraussichtlichen Anschaffungspreis anwenden. So ist es Ihnen möglich, bis zu 50% der Anschaffungskosten in einem Jahr steuerlich geltend zu machen.

Warten Sie mit der Nutzung des Investitionsabzugsbetrags bis zur eigentlichen Anschaffung, dann ergibt sich eine noch größere Steuerersparnis. Indem Sie den Investitionsabzugsbetrag in Kombination mit einer möglichen Sonderabschreibung und dem ersten Jahr der linearen Abschreibung kombinieren, können Sie bis zu 62% der Anschaffungskosten im Jahr der Anschaffung Ihrer PV-Anlage abschreiben. So ist es möglich, dass Sie in diesem Jahr einen Großteil Ihrer Steuern sparen. Einige Solar Direktinvest Erfahrungen berichten sogar davon, dass sie im Anschaffungsjahr keinerlei Steuern zahlen mussten, sondern Ihre Steuerlast auf 0€ senken konnten.

Auch Steuerberater Jens Rüggeberg ist von dem Steuersparmodell überzeugt. In einem Gespräch mit dem Geschäftsführer der Solar Direktinvest äußert er sich über das Konzept und erklärt genauer, wie die steuerlichen Vorteile einer PV Anlage genutzt werden können, um deutlich Steuern sparen zu können.

Haftungsausschluss: solaranlagen-portal.de nimmt auf dieser Unterseite keine Steuerberatung vor. Ob die hier genannten steuerlichen Ersparnisse auf Ihren individuellen Fall angewandt werden können, kann Ihnen ein professioneller Steuerberater genauer erläutern.

In Photovoltaik investieren auf gepachteter Fläche!

Mit unseren erfahrenen Kooperationspartnern profitieren Sie in den verschiedenen Bereichen: